METRO Mitarbeiter machen sich stark gegen den Hunger am Welternährungstag der Vereinten Nationen

16. Oktober 2017

Beste Reste Box - was passt da alles rein?

Der Welternährungstag (World Food Day) am 16. Oktober ist der Tag, um sich bewusst zu machen, dass weltweit 815 Millionen Menschen nicht genug zu essen haben und in der EU 70% aller Lebensmittel in privaten Haushalten, dem Lebensmittelservicebereich und im Lebensmittelhandel verschwendet werden. Aber der Welternährungstag ist auch ein Tag, um aktiv zu werden: METRO Mitarbeiter weltweit schaffen Bewusstsein gegen Lebensmittelverschwendung und ermutigen dazu, sich gegen den Hunger einzusetzen.

Heute engagieren sich METRO Mitarbeiter weltweit gegen Lebensmittelverschwendung. Sie spenden Schulessen für hungernde Kinder anhand der ShareTheMeal App der Welthungerorganisation der Vereinten Nationen, mit der METRO seit 2016 global kooperiert. In den Kantinen am Standort Düsseldorf, können die Mitarbeiter das „Care & Share“ Menü wählen und damit 50 Cent an die Deutsche Tafelorganisation spenden. Über soziale Medien werden die Aktivitäten weltweit verbreitet.

Aber nicht nur am Welternährungstag setzt sich METRO gegen den Hunger ein. Das Ziel der METRO, eine Reduktion von 50% der Lebensmittelverschwendung im eigenen Geschäftsbetrieb bis 2025 zu erreichen, wird aktiv umgesetzt. Zum Beispiel erheben alle METRO Landesorganisationen die Verlustdaten ihrer Lebensmittel in den Märkten; METRO Japan arbeitet an der Vision eines Marktes ohne Lebensmittelverschwendung. Zudem arbeiten 16 METRO Länder mit den Tafelorganisationen zusammen. METRO Deutschland hat sich erst kürzlich mit SirPlus, einem Berliner Start-Up Unternehmen zusammengetan, um überschüssige Lebensmittel, die nicht an die Tafeln gespendet werden zu verkaufen, statt sie zu entsorgen. METRO Mitarbeiter am Standort Düsseldorf können sich auch durch die Wahl des „Lunch-Saver“ Menüs in den Mitarbeiterkantinen engagieren – ein preisreduziertes Menü aus dem Überschüssigem des Tages.

METRO arbeitet auch mit Kunden und Lieferanten zusammen an der Herausforderung der Lebensmittelverschwendung: METRO China z. B. führt Hygiene- und Kühlkettentrainings mit Lieferanten durch, um die Lebensmittelverluste entlang der Lieferkette zu reduzieren. METRO Türkei analysierte zusammen mit dem „Türkischen Scientific and Technological Research Council“ (Mamara Research Center) den Anteil verschwendeten Salats entlang der Lieferkette zwischen Feld und Lager. Um das Bewusstsein der Kunden für das Thema zu sensibilisieren, ist METRO Türkei aktiv in einer Lebensmittelverschwendungsinitiative. Darüber hinaus setzt sich die METRO in der Türkei, Deutschland, Polen, Frankreich und Italien auch stark dafür ein, die Doggy bags wieder „salonfähig“ zu machen, um übriggebliebene Mahlzeiten von einem Restaurantbesuch mit nach Hause zu nehmen.