Digitale Ideen für die Gastronomie von morgen

11. September 2017

Zehn Start-ups in der dritten Runde des METRO Accelerator for Hospitality, powered by Techstars.

  • Das erfolgreiche Mentoren-Programm METRO Accelerator for Hospitality, powered by Techstars, startet am 11. September 2017 in Berlin zum 3. Mal
  • Ausgewählt wurden zehn Start-ups unter mehreren hundert Bewerbern aus 52 Ländern
  • Drei Monate lang arbeiten die Teams mit über 100 internationalen Mentoren, haben die Möglichkeit ihr Produkte in 500 Restaurants und Hotels zu testen, und erhalten jeweils eine Finanzierung von 120.000 Euro
  • Höhepunkt des Programms: Die Teilnehmer präsentieren ihre Unternehmen internationalen Investoren am Demo Day in München am 12. Dezember 2017

Bereits im dritten Jahr unterstützen die METRO AG und das US-amerikanische Start-up-Netzwerk Techstars gemeinsam Gründerteams mit zukunftsweisenden digitalen Lösungen für die Gastronomie - mit großem Erfolg bei internationalen Investoren: Die Start-ups der ersten Runden erzielten Beteiligungen mit einem überdurchschnittlich hohen Gesamtvolumen von mehr als 55 Millionen US-Dollar. "Seit wir 2015 mit dem Accelerator Programm für die Gastronomie gestartet sind, haben wir bereits 21 spannende Start-ups aus mehreren Hundert Bewerben ausgesucht und gefördert. Es freut uns, dass wir nach der dritten Runde sagen können, dass der METRO Accelerator for Hospitality sich zu einem etablierten Programm entwickelt hat. Als erster verbindet er die Gastronomie mit erstklassigen Innovatoren aus dem technologischen Bereich. Wir bieten den Start-ups die Möglichkeit, ihre digitalen Produkte und Services mit 500 Gastronomen und Hotels aus fünf europäischen Städten zu testen", sagt Andreas Wuerfel, Director Global Innovation Community bei METRO.

Heute fiel der Startschuss für die dritte Runde in Berlin. Drei Monate lang werden die teilnehmenden Firmengründer mit über 100 internationalen Mentoren zusammenarbeiten, um ihre Geschäftsmodelle weiterentwickeln. Ums Ganze geht es auf dem Demo Day in München am 12. Dezember 2017: Dann präsentieren die Start-ups ihre Business-Ideen vor internationalen Investoren.

"Wir freuen uns darauf, mit den 10 Teams der 3. Kohorte des Accelerators for Hospitality zusammenzuarbeiten", sagt Jens Lapinski, Managing Director des Programms. "Wir haben Start-ups ausgewählt, die Lösungen für die wichtigsten Herausforderungen der Branche bieten. Wie wird Kundenfeedback besser gemanaged, wie der Kundenservice verbessert und wie wesentliche Abläufe einfacher unterstützt? Hierzu haben die Gründer Lösungen entwickelt. Drei intensive Monate liegen vor ihnen, die sie mit internationalen Mentoren verbringen, ihre Produkte testen und mit Investoren an ihren Finanzierungen arbeiten. So unterstützen wir die Gründer dabei, neue digitale Lösungen, die maßgeschneidert auf die Bedürfnisse der Gastronomen und Hoteliers passen, auf den Markt zu bringen", so Lapinsiki weiter.

Rufen Restaurantbesucher den Kellner schon bald mit Hilfe eines leuchtenden LED-Würfels herbei? Oder mixen demnächst Maschinen Cocktails, damit sich die Bedienung noch mehr auf die Gästeberatung konzentrieren kann? Zwei Beispiele dafür, wie der Restaurantalltag von morgen aussehen könnte, wenn es nach den Start-ups geht, die es in die dritte Runde des METRO Accelerator for Hospitality powered by Techstars geschafft haben. Ausgewählt wurden die zehn Unternehmen unter mehreren hundert Bewerbern aus 52 Ländern.

Diese Start-ups aus sieben Ländern nehmen am dritten METRO Accelerator for Hospitality, powered by Techstars teil:

  • BlendBow: Mixmaschine, die in wenigen Sekunden perfekte Cocktails zubereitet
  • Cuddl'Up: digitale End-to-End-Lösung, die Abläufe in Restaurants optimiert, Erfahrungen von Kunden personalisiert, Kundenzufriedenheit und Umsatz steigert
  • FudyBudy: Restaurantsystem mit qualitativem Take-away-Lunch für Businessleute
  • GuestU: App, die es Gästen ermöglicht, ein Reiseerlebnis nach individuellen Wünschen zu erleben, kombiniert mit dem GuestU Phone
  • Impala: Cloud-basierte Software für das Management kleiner und mittelgroßer Hotels
  • KITRO: IT-Lösung zur Minimierung von Abfällen in Restaurantküchen
  • Nabl: Software, die Kundenbewertungen in Restaurants, Hotels und Shops vor Ort sammelt, bevor die Gäste den Ort verlassen
  • Ordercube: LED-Würfel, mit dem Gäste auf Knopfdruck den Kellner rufen
  • Somm'It: Tool für das Getränke-Management von Restaurants, die sich durch ihr Angebot an Weinen profilieren
  • You There Inc.: Bot namens Concierge, der Online-Anfragen von Hotelgästen beantwortet

 

Unter dem Dach des METRO Acellerators powered by Techstars unterstützen METRO und Techstars in zwei Programmen internationale Gründerteams bei der Entwicklung von digitalen Lösungen. Das eine Programm fokussiert sich auf Lösungen für Hotellerie, Restaurants und Catering, das zweite auf den Handel. In den dreimonatigen Programmen helfen erfahrene Mentoren und Experten jeweils zehn ausgewählten Startups von Berlin aus, das eigene Geschäft mit Blick auf Kunden und Investoren erfolgreich weiterzuentwickeln. Der METRO Accelerator powered by Techstars startete 2015 mit dem weltweit einzigen, regelmäßigen Hospitality-Programm. Weiterführende Informationen unter www.metroaccelerator.com.

Die METRO AG ist ein international führender Spezialist für den Groß- und Lebensmittelhandel. Mit seinen Vertriebslinien METRO Cash & Carry und Real sowie weiteren Gesellschaften ist das Unternehmen in 35 Ländern aktiv und beschäftigt weltweit mehr als 150.000 Mitarbeiter. Im Jahr 2015/16 erwirtschaftete die METRO AG einen Umsatz von rund 37 Mrd. €. Das Unternehmen liefert maßgeschneiderte Lösungen für die lokalen und internationalen Bedürfnisse seiner Groß- und Einzelhandelskunden.

Techstars ist ein global vernetztes Ökosystem, das es Entrepreneuren ermöglicht, ihre innovativen Technologien überall auf der Welt auf den Markt zu bringen. Mithilfe dutzender Acceleratoren- und tausender Start-up-Programme rund um den Globus, die auf dem Prinzip von Mentorships beruhen, ist es das Ziel von Techstars, die vielversprechendsten Konzepte auf ihrem gesamten Weg zu unterstützen - von der ersten Idee bis hin zum Börsengang. Dafür bietet Techstars Teilnehmern Zugang zu zehntausenden Community Leadern, Gründern, Mentoren, Investoren sowie Partnerunternehmen. So werden Unternehmer nachhaltig befähigt, Innovationen voranzutreiben und in kürzester Zeit mehr zu erreichen. Unterstützt wird dabei jede Stufe der Unternehmensentwicklung von Idee, über Wagniskapital Investments, bis hin zu M&A und IPO. Mehr Informationen unter www.techstars.com.