Anleihen

Eine Richtlinie für die Finanzierungs-Politik der METRO AG ist der Erhalt von finanzieller Unabhängigkeit und von jederzeitigem Kapitalmarktzugang. Dafür wurden ein EUR 5 Mrd. Debt Issuance Programm, sowie ein EUR 2 Mrd. Commercial Paper Programm Multi Currency etabliert.

 

Debt Issuance Programm (DIP)

Für den langfristigen Finanzbedarf wurde im Jahr 2000 ein Dauer-Emissionsprogramm (Debt Issuance Programme) i.H.v. EUR 3 Mrd. eingerichtet. Dieses Programm wurde in 2003 auf EUR 5 Mrd. und in 2010 auf EUR 6 Mrd. erhöht und im Februar 2018 auf EUR 5 Mrd. reduziert. Im Rahmen dieses Programms können Anleihen mit Laufzeiten von bis zu 30 Jahren in verschiedenen Währungen emittiert werden.

EUR 5 Mrd. Dauerschuldverschreibungsprogramm

Ausnutzung per 31. März 2019: EUR 1,901 Mrd.

 

Ausstehende Anleihen (Auswahl)

ISIN Code WHG Betrag Nom-Zins Emis.-Datum Fälligkeitsdatum Final Terms
XS1203941775 EUR 600mn 1,50% 19.03.2015 19.03.2025 pdf (477 KB)*
DE000A13R8M3 EUR 500mn 1,375% 28.10.2014 28.10.2021 pdf (233 KB)*
XS1788515788 EUR 500mn 1,125% 06.03.2018 06.03.2023 pdf (174 KB)*

* Nur in Englisch verfügbar

Commercial Paper Programme

Zur Beschaffung kurz- und mittelfristiger Finanzmittel nutzt die METRO standardisierte Daueremissionsprogramme wie das im Jahr 1999 eingeführte Euro Commercial Paper Programm.

EUR 2 Mrd. Euro Commercial Paper Programme

Die METRO AG hat Standard & Poor's mit der Erstellung und Überwachung eines Ratings beauftragt. Das aktuelle Rating von METRO durch S&P stellt sich wie folgt dar:

Ratingagentur Langfristig Kurzfristig Ausblick Berichtsdatum  
Standard & Poor's BBB- A-3 negative 04.07.2019 pdf (128 KB) Research Update
Standard & Poor's BBB- A-3 stable 18.01.2019 pdf (424 KB)

Stand: 05.07.2019

 

Liquiditäts-Reserven

Die METRO AG besitzt komfortable Liquiditätsreserven, so dass auch in unvorhergesehenen Situationen die finanzielle Flexibilität jederzeit gewährleistet ist.

  • Syndicated Loan / EUR 900 Mio. / 2014 - 2021
  • Syndicated Loan / EUR 850 Mio. / 2012 - 2024
  • Div. bilaterale Kreditlinien EUR 250,0 Mio. mit mehrjährigem Charakter

Stand: 14. Januar 2019

 

Fälligkeitsprofil der METRO vom 31.03.2019

Stand: 31. März 2019

Ein ausgeglichenes Fälligkeitsprofil ist die Grundlage für finanzielle Unabhängigkeit und Flexibilität.


Im Zusammenhang mit der Ausgliederung und Abspaltung der Großhandels- und Lebensmitteleinzelhandelsaktivitäten gehen alle Verbindlichkeiten und Rechte aus den Konsortialkreditlinien, Schuldscheindarlehen, bilateralen Krediten, den unter dem Debt Issuance Programm begebenen Schuldverschreibungen sowie das deutsche Commercial Paper Programm gehen auf die METRO AG, Düsseldorf, über. Nach dem UmwG ist die Zustimmung Dritter für den Übergang nicht erforderlich. Gleiches gilt für die Garantien zur Sicherung der von METRO Finance B.V. begebenen Schuldverschreibungen. Gemäß § 133 Abs. 1 und Abs. 3 UmwG haftet die METRO AG gesamtschuldnerisch für die Erfüllung der auf die METRO AG im Rahmen der Ausgliederung übertragenen Verbindlichkeiten, wenn sie innerhalb von fünf Jahren ab Bekanntmachung der Eintragung der Ausgliederung in das Handelsregister der METRO AG fällig und daraus Ansprüche gegen die METRO AG gerichtlich oder in einer anderen in § 133 UmwG beschriebenen Weise festgestellt werden.

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten119-123 des Spaltungsberichtes des Vorstands der METRO AG und des Vorstands der METRO AG vom 13. Dezember 2016. Dieser und weitere Unterlagen und Informationen zur Ausgliederung und Abspaltung sind auf der Seite Investor Relations - Publikationen verfügbar.